Veranstaltungen

Danke-Tag für alle Ehrenamtlichen am 04. April 2019

Am 04. April sagen wir "Danke schön!" zu unseren Ehrenamtlichen: Gemeinsam besuchen wir die Niederdeutsche Bühne und sehen das Stück Honnig in’n Kopp. Beginn ist um 18 Uhr, Anmeldungen bitte im Büro. Dat wat en spooß!

 

Schulung: Reden über Trauer am 05. April 2019

Ein Themennachmittag über Tod und Trauer für Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen und Selbstvertreter.

Referenten: André Delor (Lebenshilfe Schleswig-Holstein), Jessyka Naase-Begier (hospiz-initiative kiel e.v.), Ulrike Körbs (Lebenshilfe Sylt)

Termin: 05.04.2019, 15 Uhr bis 19 Uhr

Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Zielgruppe: Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen

Ort: Lebenshilfe Schleswig Holstein, Kehdenstr. 2-10, 24103 Kiel

Anmeldung: telefonisch unter 0431/66118-22 oder per Mail an delor@lebenshilfe-sh.de

Anmeldeschluss ist der 08. März 2019

 

Infoabend: Was hilft in Zeiten der Trauer und des Abschieds? am 30. April 2019

Die Auseinandersetzung mit Themen wie Alter, Abschied, Trauer, Krankheit und Tod gehören zum Leben und haben auch in der Begleitung von Menschen mit Behinderungen einen großen Stellenwert. Was können Angehörige tun, wenn sie selbst älter werden oder von schwerer Erkrankung betroffen sind? Was wünschen sie sich für ihr erwachsenes Kind in dieser Situation? Wie können trauernde Angehörige unterstützt werden und was hilft auf dem Weg des Abschieds und der Trauer?

Referentinnen: Jessyka Naase-Begier (hospiz-initiative kiel e.v.) und Gina Krause (Hospizverein Segeberg e.V.)

Termin: Dienstag, 30. April 2019, 17:30-19:30 Uhr in der Geschäftsstelle der Lebenshilfe Schleswig-Holstein in der Kehdenstraße 2-10, 24103 Kiel 

Zielgruppe: Die Veranstaltungen richten sich an Interessierte und Angehörige von Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen.

Für eine bessere Planung melden Sie sich bitte bis spätestens eine Woche vor dem jeweiligen Termin bei Frau Ulrike Tofaute, unter tofaute@lebenshilfe-sh.de oder 0431-66118-21 mit Ihren Kontaktdaten an.

 

Trommeln, tanzen, fröhlich sein – ein musikalischer Tag für Menschen mit und ohne Behinderung am 03. Mai 2019

Das Projekt hospizINKLUSIV und der Ambulante Kinder- und Jugendhospizdienst RaBe (Rat und Begleitung für Familien) veranstalten anlässlich des Europäischen Protesttags für die Gleichstellung von Menschen mit Behinderung am 03. Mai 2019 von 16 bis 20 Uhr einen lauten und fröhlichen Tag im musiculum in Kiel.

Der kostenlose Aktionstag beginnt mit Trommel-Workshops (16:00 – 17:30). Danach gibt es eine kleine Pause, in der sich alle bei einem kleinen Snack stärken können. Währenddessen geht ein Zauberkünstler durch die Reihen und animiert zu eigenen kleinen Zaubertricks.

Nach der Pause findet im großen Saal des musiculums ein Konzert von der interkulturellen Safar Band statt, die uns zeigen, was man mit Trommeln (und anderen Instrumenten) noch so anstellen kann.

Wir laden Sie/Euch herzlich ein, diesen Aktionstag mit uns zu feiern, indem wir trommeln, tanzen und fröhlich sind. Es besteht auch die Möglichkeit, nur an den Workshops teilzunehmen oder nur das Konzert zu besuchen. Bitte bei der Anmeldung angeben!

Wann? 03. Mai 2019, 16 – 20 Uhr

Wo? Musiculum – Lern- und Experimentierwerkstatt für Kinder und Jugendliche, Stephan-Heinzel-Str. 9, 24103 Kiel

Was? Trommelworkshops, Zauberei und Konzert der Safar Band

Anmeldungen bitte bis zum 26. April an info@hospiz-initiative-kiel.de, 0431/220335-0

 

Themenabend: Schwere Themen LEICHT gesagt am 16. Mai 2019

Grundlagen von leichter Sprache und wie wir über Tod und Trauer sprechen können

Referent: André Delor, Institut für Leichte Sprache der Lebenshilfe Schleswig Holstein

Donnerstag, 16.05.2019, 18:00-20:00 Uhr

Ort: Werk- und Betreuungsstätte für Körperbehinderte gGmbh, Ottendorfer Weg 22, 24107 Ottendorf

 

Infoabend: Betreuung und Versorgung bei schwerer Erkrankung und in palliativer Situation am 04. Juni 2019

Die meisten Menschen möchten zu Hause oder in ihrem (häuslichen) Umfeld leben und dort auch wohnen bleiben, wenn sie älter werden oder von schwerer Erkrankung betroffen sind. Dies gilt ebenso für Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen.

Welche Unterstützungsmöglichkeiten gibt es im Bereich Palliativversorgung und hospizlicher Begleitung, wer trägt die Kosten und wohin können sich Familien und Betroffene wenden?

Referentin: Katharina Kuhlmann-Becker, Diakonie Altholstein, spezialisierte ambulante Palliativversorgung 

Termin: Dienstag, 04. Juni 2019, 17:30-19:30 Uhr in der Geschäftsstelle der Lebenshilfe Schleswig-Holstein in der Kehdenstraße 2-10, 24103 Kiel 

Zielgruppe: Die Veranstaltungen richten sich an Interessierte und Angehörige von Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen.

Für eine bessere Planung melden Sie sich bitte bis spätestens eine Woche vor dem jeweiligen Termin bei Frau Ulrike Tofaute, unter tofaute@lebenshilfe-sh.de oder 0431-66118-21 mit Ihren Kontaktdaten an.

 

Infoabend: Wie möchten wir bestattet werden? Bestattungen und Bestattungsvorsorge

Das Sterben gehört zum Leben dazu. Seitdem Menschen auf der Erde leben, bestatten sie ihre Toten. Der Tod macht oft  Angst und die Auseinandersetzung mit dem Sterben wird von vielen Menschen gemieden. Eine würdevolle Bestattung der Verstorbenen gehört zu unseren gesellschaftlichen und kulturellen Normen. Welche Bestattungsformen gibt es in Deutschland? Was müssen/ können Sie im Falle eines Trauerfalls regeln und welche Entscheidungen treffen?

Referent: Thorsten Schneider, Martens-Bestattungen Kiel

Termin: Dienstag, 20. August 2019, 17:30-19:30 Uhr in der Geschäftsstelle der Lebenshilfe Schleswig-Holstein in der Kehdenstraße 2-10, 24103 Kiel 

Zielgruppe: Die Veranstaltungen richten sich an Interessierte und Angehörige von Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen.

Für eine bessere Planung melden Sie sich bitte bis spätestens eine Woche vor dem jeweiligen Termin bei Frau Ulrike Tofaute, unter tofaute@lebenshilfe-sh.de oder 0431-66118-21 mit Ihren Kontaktdaten an.

 

Frühstück an jedem 2. Sonntag im Monat

An jedem 2. Sonntag laden wir zu einem gemeinsamen Frühstück ein. Bitte melden Sie sich bis zum Donnerstag davor telefonisch an, damit wir entsprechend vorsorgen können.

MiT-Spielen an jedem 1. Sonntag im Monat

An jedem ersten Sonntag im Monat um 15 Uhr öffnet das Haus der Begegnung seine Türen für eine kurzweilige Zeit mit Würfel, Karten oder Spielsteinen. Gesellschaftsspiele sind vorhanden und können auch mitgebracht werden. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Café Horizonte jeden 3. Sonntag im Monat

An jedem 3. Sonntag ist das Café Horizonte von 15 bis 17 Uhr geöffnet. Bei Kaffee und Kuchen haben Sie die Gelegenheit, sich mit anderen auszutauschen und mit den anwesenden TrauerbegleiterInnen zu sprechen. Eine Anmeldung ist nicht nötig.