Was wir tun 20 Jahre 1995-2015
Haus der Begegnung Waitzstraße 17 24105  Kiel 0431-220335-0
zur Betreuung  schwerstkranker und sterbender  Menschen Charta
Das Haus der Begegnung in der Waitzstraße 17 mit dem Lebensgarten ist das Zentrum der ambulanten Hospizarbeit in Kiel. Hier arbeiten gegenwärtig 6 Fachkräfte und zwei Bürokräfte. Etwa 140 hier ausgebildete Ehrenamtliche sind bereit für Begleitungen. Ratsuchende und Trauernde gehen ein und aus und nutzen die verschiedenen Angebote. Eine Bibliothek zu hospizlichen Themen ist im Aufbau. Besuchen Sie uns auch auf Facebook: facebook.com/hospizInitiative Die Arbeit der hospiz-initiative kiel e.v. gliedert sich in fünf Arbeitsbereiche: Der Ambulante Hospizdienst ist der größte Bereich: Schwerkranke und Sterbende sowie die An- und Zugehörige werden beraten und in Kliniken und ihrem zuhause be- gleitet. Im zurückliegenden Jahr waren wir für 150 Menschen da, für manche auch über einen langen Zeitraum. Angebote für Menschen in prekären Situationen wie z.B. Wohn- sitzlose sind im Aufbau. Ebenso werden Angebote für mehrfach behinderte ältere Menschen, die meist in Einrichtungen leben, vorbereitet. Der Ambulante Kinder- und Jugendhospizdienst RaBe (Rat und Begleitung für Familien) ist für Familien mit lebensverkürzend erkrankten Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen da. Beratung der Angehörigen, Begleitung der Erkrankten und der Geschwisterkinder und damit Entlastung der Familien stehen im Vordergrund. Einzelne Kinder nehmen an Trauerbegleitungen teil. Das projekt KLEE ®  richtet sich an Familien, in denen ein Elternteil lebensbedrohlich erkrankt ist. Eltern und Verwandte kommen mit vielen Fragen in die Beratung. Die Kinder können von ehrenamtlichen FamilienbegleiterInnen betreut werden. Maltherapie oder die Arbeit mit Holz sind zusätzliche Angebote, die die Familienangehörigen stärken können. Viele Menschen kommen, um die Angebote für Trauernde zu nutzen: Café Horizonte und gemeinsames Frühstück finden regelmäßig statt. Wir bieten in unregelmäßigen Abständen halbtägige Trauer-Wanderungen an. Wer sich intensiver mit seiner Trauer auseinandersetzen möchte, kann zu Einzelgesprächen oder in eine Trauer-Gruppe kommen oder unseren Kreativraum nutzen. Mit dem hospizFORUM richten wir uns mit zahlreichen unterschiedlichen Veranstal- tungen an Interessierte. Es geht dabei in Vorträgen, Gesprächen und Fortbildungen um grundlegende Fragen des Lebens und Sterbens. Wir bilden Mitarbeitende in unterschiedlichen sozialen Feldern in Trauer- und Sterbe- begleitung fort. Es ist uns wichtig, dass Kinder und Jugendliche präventiv an die Themen Krankheit, Sterben, Tod und Trauer herangeführt werden. Mit dem Projekt hospiz+SCHULE möchten wir längerfristig ein Angebot für die Schulen Kiels aufbauen.
2017 Kalender Antworten  auf  8  Fragen
Jede Spende hilft, einfach und direkt
Der folgende Animationsfilm - Das kann Hospizarbeit - will einen Überblick geben und einladen, sich bei Bedarf vertrauensvoll an die hospiz-initiative kiel e.v. zu wenden. © www.dhpv.de
Vereins-Flyer