Palliativ-Beratung

Wenn eine Krankheit plötzlich große organisatorische Fragen aufwirft und zudem die Konfrontation mit der nun absehbaren Endlichkeit des Lebens belastet, dann hilft eine erste Beratung zu Fragen der Versorgung der Patientin bzw. des Patienten und der Unterstützung für die Zugehörigen. Da helfen Informationen aus einer Hand, z.B. zur Einstufung eines Pflegegrads, zur Beantragung eines Pflegebettes oder anderer Hilfsmittel und die erste wichtige Befassung mit Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung.

In aller Regel werden andere Dienste und bewilligende Stellen die Klärung übernehmen, z.B. der Sozialdienst im Krankenhaus, die Krankenkasse oder der Medizinische Dienst. Bis es so weit ist, bietet die hospiz-initiative kiel e.v. eine Palliative Beratung in einer gesonderten Sprechstunde oder nach Vereinbarung an.

Büro