Angebote für Menschen in Trauer

Das Leben verändert sich ... immer wieder

Das Leben verändert sich, wenn wir einen wichtigen Menschen verlieren. Nichts ist mehr, wie es war.

Widersprüchliche Gefühle können entstehen und verwirren: Trauer und Ärger, Zorn und Verlassen-Sein, vielleicht auch Erleichterung und Hoffnung. Die Trauer kann sprachlos und einsam machen. Dann ist es gut, Menschen zu begegnen, die dies verstehen und mit denen man darüber reden kann.

Wer Gespräch oder Austausch sucht, ist im Haus der Begegnung herzlich willkommen, das gilt auch für Kinder und Jugendliche. Auch Menschen mit geistigen Beeinträchtigungen können hier über ihre Trauer sprechen. Unser Team aus haupt- und ehrenamtlichen Trauerbegleiter*innen hält unterschiedliche Angebote bereit.

Trauer um nicht-geliebte Menschen

Wenn wir an den Abschied von An –und Zugehörigen denken, dann kommt uns meist ein großer Verlust-Schmerz in den Sinn. Trauer, die danach fragt, wie das Leben ohne den geliebten Menschen überhaupt gehen kann. Aber nicht immer sind die Beziehungen in Familie und Partnerschaft positiv geprägt. Manchmal stehen Enttäuschung, Verletzung, Kränkung und vielleicht auch Gewalterfahrungen im Mittelpunkt des gemeinsamen Lebens. Wie nehme ich Abschied, wenn die Beziehung (auch) schlimm war? Darf ich froh sein über die Trennung durch den Tod? Muss ich verzeihen? Und wohin mit der ganzen Wut? In der hospiz-initiative kiel e.v. findet auch diese Art von Trauer einen Raum: um das nicht-Gehabte, um das Ende des Versuchs, noch zu Lebzeiten eine gute Beziehung zu entwickeln, auf der Suche nach dem Guten, das vielleicht doch einmal da war.

 

Angebote

Regelmäßige Angebote

  • An jedem 1. Sonntag um 15 Uhr laden wir Menschen in Trauer ein, mit anderen, denen es ähnlich geht, etwas ganz Normales zu tun, etwas, das vielleicht immer Spaß gemacht hat: Gemeinsam zu spielen. Gesellschaftsspiele sind vorhanden und können auch mitgebracht werden. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

  • An jedem 2. Sonntag laden wir zu einem gemeinsamen Frühstück von 10 bis 12 Uhr ein. Bitte melden Sie sich bis zum Donnerstag davor telefonisch an, damit wir entsprechend vorsorgen können.

  • An jedem 3. Sonntag ist das Café Horizonte von 15 bis 17 Uhr geöffnet. Bei Kaffee und Kuchen haben Sie die Gelegenheit, sich mit anderen auszutauschen und mit den anwesenden TrauerbegleiterInnen zu sprechen. Eine vorherige Anmeldung ist nicht nötig.

  • An jedem 4. Sonntag im Monat laden wir Sie zum MiT-Wandern ein. Bei geführten kleinen Wanderungen kann man gut miteinander sprechen und andere gleichermaßen Betroffene kennenlernen. Die Termine können Sie telefonisch erfragen oder finden Sie unter Veranstaltungen.

Besondere Angebote

  • Sie können einen Termin für ein oder mehrere Einzelgespräche vereinbaren.
  • Es kann sein, dass Sie gerne an einer regelmäßigen, geleiteten Gruppe  teilnehmen, die sich über einen bestimmten Zeitraum trifft.
  • Außerdem können Sie unter Anleitung im Werkraum mit Holz arbeiten.
  • Eine Kunsttherapeutin malt regelmäßig mit Kindern und Jugendlichen.

Alle Angebote sind spendenfinanziert. Für die Teilnahme an einer Gruppe erbitten wir einen kleinen Beitrag.

Nehmen Sie Kontakt auf

Patricia Schmolke

Patricia Schmolke
Telefon: +49 431 22 03 35-33
schmolke@hospiz-initiative-kiel.de

Regina Barthel

Regina Barthel
Telefon: +49 431 22 03 35-10
barthel@hospiz-initiative-kiel.de

Jessyka Naase-Begier

Jessyka Naase-Begier
Telefon: +49 431 22033535
naase@hospiz-initiative-kiel.de